Info

Ziel der Stiftung ist:
Aktive Friedensarbeit durch Förderung von Aufklärung, Begegnung, Versöhnung und Freundschaft zwischen Jugendlichen aus Palästina, Israel und Deutschland in Form eines Schüleraustausches

Humanitäre, soziale und medizinische Hilfe

Die Talat-Alaiyan-Stiftung wurde 2003 in Saarbrücken gegründet und seit 2004 als gemeinnützig anerkannt. Vorstand und Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Die Satzung der Stiftung kann im Impressum als Pdf heruntergeladen werden. Sie können die Ziele der Stiftung durch Spenden unterstützen. Die Jugendbegegnung wird aus Spenden finanziert. Eine gleiche Anzahl von Jugendlichen aus Israel und Palästina, im Alter zwischen 16 und 18 Jahren, Juden, Christen und Muslims, Mädchen und Jungen, sollen für einige Wochen nach Deutschland eingeladen werden, um sich auf neutralem Boden mit deutschen Jugendlichen treffen, ohne Angst vor Krieg und Terror.
So soll ein Grundstein gelegt werden für gegenseitiges Verständnis, für Respekt voreinander und für die Bearbeitung von Konflikten, möglicherweise sogar für eine Freundschaft über Grenzen hinweg.

Projekte, die in Israel oder in den palästinensischen Flüchtlingslagern das gegenseitige Kennenlernen ermöglichen, z. B. in Form eines Schüleraustauschs, sollen finanziell gefördert werden. In Deutschland und vor Ort wollen wir mit anderen Organisationen, die dasselbe Ziel verfolgen, zusammenarbeiten.