Jugendbegegnung 2018 - Wir bitten um Ihre Spende!

Vorstand: Prof.Dr.Wolfgang Werner, Tal Elovits,Dr.Halima Alaiyan.

Jugend-Begegnung in Saarbrücken, Verdun, Luxemburg, Strassburg und Berlin zwischen israelischen, palästinensischen und deutschen Jugendlichen 14-18 Jahre alt für das Jahr 2018

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Freunde,
Die Talat - Alaiyan - Stiftung leistet bereits seit 2003 aktive Friedensarbeit durch die Förderung von Aufklärung, Begegnung, Versöhnung und Freundschaft zwischen jüdischen, christlichen und muslimischen Jugendlichen aus Israel, Palästina und Deutschland. Die Schirmherrschaft wird seit vielen Jahren vom Ministerpräsidenten/der des Saarlandes übernommen: MP Herr Peter Müller, anschließend die Saarländische Ministerpräsidentin Frau Annegret Kramp-Karrenbauer und ab 2018 MP Herr Tobias Hans.

Die Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt. Um die Projekte durchführen zu können sind wir jedoch auf Ihre Hilfe angewiesen. Unterstützungsbedarf besteht vor allem bei der Übernahme von Sachkosten ( Flüge, Hotels, Verpflegung, Buskosten, Kosten für Betreuer und Reiseführer sowie Werbungskosten für Broschüren und die Webseite der Stiftung).

Hintergrund:
Zwischen Israel und Palästina sind die Grenzen und Mauern nahezu unüberwindbar. Aus der Erfahrung wissen wir, dass man an den Wandel nicht nur glauben sondern sich dafür auch einsetzen muss. Dazu möchten wir hier in Deutschland unseren Beitrag leisten.
Sicherheit und Menschlichkeit heute und morgen, für Israel und Palästina ist miteinander verknüpft, das eine geht nicht ohne den anderen ( für Juden, Christen und Moslem).

Mit der Begegnung möchten wir den Jugendlichen aus Israel, Palästina und Deutschland die Möglichkeit geben, sich kennenzulernen, Verständnis füreinander und Respekt voreinander zu gewinnen, vielleicht sogar Freundschaften zu schließen. Dabei sollen sich die Jugendlichen auf neutralem und sicherem Boden hier in Deutschland sich kennenlernen, austauschen, miteinander in den Dialog treten und Verständnis für einander gewinnen.
Die Begegnung der Talat Alaiyan Stiftung fördert die Verständigung und den Frieden direkt bei der betroffenen jungen Generation. Durch seine historische Vergangenheit ist das Saarland ein idealer Ort, der weder polarisiert noch Hass schürt sondern für Gemeinschaft, Freundschaft und Frieden wirbt.

Heimat, Sicherheit und Frieden sind für alle Menschen gleich existenziell. In Israel und Palästina können Juden, Christen und Muslime gleichermaßen eine Heimat finden. Dafür benötigen beide Seiten unsere Hilfe, damit sie zueinander finden und langfristig Frieden und Sicherheit entstehen kann.
Die diesjährige Jugend-Begegnung findet im Herbst statt 8 8.11-18.11.2018, im Saarland, Verdun, Luxemburg sowie in Berlin und Sachsenhausen statt und beinhaltet ein umfangreiches Programm, die Details sende ich Ihnen auf Wunsch zu . 20 Jugendliche aus Israel und Palästina+ 15 Jugendliche aus Deutschland.

Herzlich gerne sind Ihre Kinder eingeladen an der Begegnung teil zu nehmen. Bitte melden Sie sie an.

Wir haben viele Anfragen von Jugendlichen vorliegen, die gerne an der Begegnung teilnehmen möchten. Jedoch können wir nur so vielen Jugendlichen die Reise und Teilnahme ermöglichen, wie wir durch Spenden finanzieren können. Daher können Sie mit Ihrer finanziellen Unterstützung wirklich dazu beitragen, dass Aufklärung, Verständigung, Versöhnung und Freundschaft entstehen und ein angstfreies Leben in Frieden, Demokratie und Würde für Juden, Christen und Moslems möglich wird.

Für Spenden nutzen Sie bitte unser Spendenkonto:
Institut: Bank-1-Saar/Saarbrücken
IBAN: DE29 5919 0000 0101 4950 00
BIC: SABADE5S
Sie erhalten für Ihre Spende eine Spendenquittung.

Sprechen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine e-Mail. Wir klären dann gerne alle Möglichkeiten und den Bedarf mit Ihnen ab.
Als Unterstützer der Jugend-Begegnung 2018 sind Sie selbstverständlich herzlich eingeladen, den einzelnen Programmpunkten beizuwohnen.
Im Namen der Jugendlichen und Talat-Alaiyan-Stiftung möchte ich mich bei Ihnen für Ihr Engagement bedanken ,

Herzlichst Ihre
Dr. Halima Alaiyan.
- Stiftungsgründerin und Vorsitzende -